Drucken

Das Schülerlabor SinnTec soll Schülern/Schülerinnen den Zugang zu moderner Technik am Beispiel der „technischen Sinnesorgane“, der Sensoren, ermöglichen. SinnTec steht dabei für

Sinn für Technik – Technische Sinnesorgane

und zielt auf den Sachverhalt, dass heute bereits in vielen Alltagsgegenständen Sensoren eingesetzt werden, vielfach ohne dass es uns bewusst ist. Denn gerade Sensoren liegen meist in stark miniaturisierter Form vor mit dem Nachteil, dass die Technik nicht mehr "begreifbar" ist, sondern zur "Black Box" wird.

Beispiele hierfür sind nicht nur Autos (mit Sensoren z.B. für Airbags und ESP) oder Handys (mit Neigungssensoren zur Einstellung der Bildschirmorientierung oder elektronischen Kompass), sondern auch Digitalkameras, Waschmaschinen und selbst Toaster. Und Sensoren sind vielfach lebenswichtig, z.B. in der Medizin (Blutdruckmessung, EKG, Blutzucker). Damit ist die Sensorik nicht nur ein geeignetes Thema, um moderne Technik zu veranschaulichen, sondern auch ein zukunftsträchtiges Forschungsgebiet und eine zentraler Innovationstreiber in vielen Branchen.

SinnTec hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schülern allgemeinbildender Gymnasien ab Klassenstufe sieben ebenso wie Berufsschülern/Berufsschülerinnen diese verborgene Technik näher zu bringen.

SinnTec wird betrieben vom

Lehrstuhl für Messtechnik Fachrichtung Systems Engineering Universität des Saarlandes