• Schrift:
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
SinnTec Schülerlabor - Herzlich Willkommen !
Drucken

Das Schülerlabor SinnTec soll Schülern/Schülerinnen den Zugang zu moderner Technik am Beispiel der „technischen Sinnesorgane“, der Sensoren, ermöglichen. SinnTec steht dabei für

Sinn für Technik – Technische Sinnesorgane

und zielt auf den Sachverhalt, dass heute bereits in vielen Alltagsgegenständen Sensoren eingesetzt werden, vielfach ohne dass es uns bewusst ist. Denn gerade Sensoren liegen meist in stark miniaturisierter Form vor mit dem Nachteil, dass die Technik nicht mehr "begreifbar" ist, sondern zur "Black Box" wird.

Beispiele hierfür sind nicht nur Autos (mit Sensoren z.B. für Airbags und ESP) oder Handys (mit Neigungssensoren zur Einstellung der Bildschirmorientierung oder elektronischen Kompass), sondern auch Digitalkameras, Waschmaschinen und selbst Toaster. Und Sensoren sind vielfach lebenswichtig, z.B. in der Medizin (Blutdruckmessung, EKG, Blutzucker). Damit ist die Sensorik nicht nur ein geeignetes Thema, um moderne Technik zu veranschaulichen, sondern auch ein zukunftsträchtiges Forschungsgebiet und eine zentraler Innovationstreiber in vielen Branchen.

SinnTec hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schülern allgemeinbildender Gymnasien ab Klassenstufe sieben ebenso wie Berufsschülern/Berufsschülerinnen diese verborgene Technik näher zu bringen.

SinnTec wird betrieben vom

Lehrstuhl für Messtechnik Fachrichtung Mechatronik Universität des Saarlandes

 

 

SinnTec bei den Highlights der Physik 2014

Drucken

Vom 27.09. bis 02.10.2014 findet in Saarbrücken das Wissenschaftsfestival "Highlights der Physik" statt. Unter dem Motto "Quantenwelten" präsentiert sich die Physik in diesem Jahr wieder mit vielfältigen Experimenten und Vorträgen - auch zum Mitmachen. Zentraler Veranstaltungsort ist der Tblisser Platz vor dem Saarländischen Staatstheater im Herzen von Saarbrücken sowie die "Physik für Fußgänger" am St. Johanner Markt. WissenschaftlerInnen aus Saarbrücken und der gesamten Bundesrepublik präsentieren vielfältige Attraktionen zum Staunen,  Lernen und Lachen.

Das Schülerlabor SinnTec beteiligt sich in einem eigenen Zelt mit seinem Workshop zum Thema Farbdarstellung und Farbwahrnehmung mit LEDs. Mittels Pulsweitenmodulation können nahezu beliebige Farben aus den drei Grundfarben gemischt werden. Bestandteil des Workshops ist das Löten der Platine zum Mitnehmen (geeignet ab Klassenstufe 8) sowie die Vermittlung der Funktion von lichtemittierenden Dioden (LED) an Hand der Quantenstruktur im Bändermodell des Halbleiters (für die gymnasiale Oberstufe). Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Schülerbetriebspraktikum IngFo 2014

Drucken

Das 2012 erstmals angebotene SchülerbetriebspraktikumIngFo_01-2012 "Faszination Ingenieurwissenschaften - Forschung und Entwicklung", kurz IngFo, hat sich inzwischen als ein fester Bestandteil im breit gefächerten Angebot der Universität für Schülerinnen und Schüler etabliert. Zum Schulhalbjahresende (27.01. – 07.02.2013) läuft die erste Auflage im Jahr 2014 mit 12 Schülerinnen und Schülern aus vier saarländischen Gymnasien. SinnTec beteiligt sich diesmal mit einer breiten Palette von Experimenten und gestaltet insgesamt drei Tage. Der Sommertermin zum Schuljahresende (14.-24.07.2014) ist ebenfalls bereits vollständig ausgebucht.

Voraussichtlich werden die folgenden Termine als nächste angeboten:

  • 29.09. - 10.10.2014 (Sondertermin für das Geschwister-Scholl-Gymnasium Lebach)
  • Halbjahrestermin im Januar 2015 (Anmeldung bis zum Beginn der Herbstferien 2014 erbeten)
  • Sommertermin im Juli 2015 (voraussichtlich 13.-23.07., Anmeldung bis zum Beginn der Weihnachtsferien 2014 erbeten)

Die bisherigen IngFo-Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren begeistert von den gebotenen Möglichkeiten, die Betreuer waren erfreut über die große Motivation aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler; mehr Informationen im Abschlussbericht der ersten Auflage. Als Beispiel für die Inhalte hier der Ablaufplan der 3. Auflage.

Interessierte Schülerinnen und Schüler erhalten hier nähere Informationen.

 


Seite 1 von 3